Abzw. Schmiedekamp


An der Abzweigstelle Schmiedekamp kreuzt die nur von Güterzügen befahrene Strecke (Gliesmarode) - Abzweig Lünischteich - Braunschweig Rbf die zweigleisige Hauptbahn Braunschweig - Magdeburg höhengleich. Diese Kreuzung wurde im 2. Weltkrieg als Provisorium gebaut, geplant war eigentlich ein umfangreicher Ausbau der Gleisanlagen mit Überführungen. Ein Stellwerk existierte hier bis 1962, nach dem Anschluss der Abzweigstelle an das DR-Stellwerk Braunschweig Hbf wurde es abgerissen.
Nach der deutschen Wiedervereinigung 1990 stieg der Verkehr auf der Hauptbahn stark an und die Kreuzung wurde zum verschleißintensiven Ärgerniss, seit Jahren besteht hier eine Langsamfahrstelle mit 70km/h auf der ansonsten für 120km/h zugelassenen Strecke.
Aus Richtung Lünischteich existierte bis 2003 ein Schutzgleis nördlich der Kreuzung, nach der Umstellung des Stellbereichs Braunschweig Hbf auf ESTW-Technik wurde das neue Lichtsignal weiter zurückgesetzt und das Schutzgleis entfiel.
Für 2021/22 ist der Ersatz der Kreuzung durch 4 einfache Weichen geplant, dadurch verlagert sich die Streckenführung Richtung Rangierbahnhof weiter nach Osten. Es soll dann auch Zugfahrstraßen der Relation Gliesmarode - Helmstedt geben, die z.B. dem Müllzug den Umweg mit Kopfmachen im Rangierbahnhof ersparen könnten.

Mangels planmäßiger Reisezüge bieten nur die gelegentlichen Sonderfahrten des Verein Braunschweiger Verkehrsfreunde (VBV) Gelegenheit zum Fotografieren der Bahnanlagen, sofern bei den historischen Zügen ein Personenwagen am Zugschluss läuft. Von dessen hinterer Plattform entstand am 07.12.14 diese Aufnahme in Blickrichtung Südost, links ist noch das nicht mehr angebundene ehemalige Schutzgleis zu erkennen. Die Herzstücke der Kreuzung sind (wieder einmal) frisch getauscht. Auch am 29.10.16 war der VBV-Zug wieder auf dieser Strecke unterwegs (wie unschwer zu erkennen mit Dampflok...). Diesmal war einen Aufnahme in Gegenrichtung möglich, links geht es Richtung Braunschweig Hbf, rechts Richtung Helmstedt.
Aus der Sicht des Triebfahrzeugführers sieht die Szenerie so aus: Geradeaus geht es Richtung Helmstedt, hinter der Kreuzung darf auf 120km/h beschleunigt werden (in diesem Fall führt die Fahrt aber Richtung Braunschweig Rbf). Das im Hintergrund sichtbare Schalthäuschen zeigt den Platz des früheren örtlichen Stellwerks, nach Anschluss der Abzweigstelle an das DR-Stellwerk Braunschweig Hbf im Jahre 1962 wurde das Gebäude abgerissen. (Aufnahme: T. Lobach, 05.06.20) Und schließlich noch die Sicht in Ost-West-Richtung, gut erkennbar ist die kurze Rampe der Hauptbahn auf das in den 1950er-Jahren aufgeschüttete höhere Gleisniveau des neuen Hauptbahnhofs. Auf dem durch die Spundwand gesicherten Gelände in Bildmitte liegt das Ausziehgleis des ehemaligen Betriebswagenwerks, quasi der letzte östliche "Ausläufer" des Hbf-Geländes. Die Aufnahme entstand am 10.07.10 aus dem letzten (Bn-)Wagen einer Regionalbahn.

zurück zur Bahnhofsübersicht Strecke Braunschweig - Uelzen

zurück zur Bahnhofsübersicht Strecke Braunschweig - Fallersleben

zurück zur Bahnhofsübersicht Strecke Braunschweig - Celle


Stand der Bearbeitung 18.11.20