Hafen



(Ein Klick auf die Skizze zeigt den Zustand bis Anfang 2007 mit den alten Gleisananlagen auf dem Südkai)
Die umfangreichsten Gleisanlagen auf den Nebenstrecken in Braunschweigs Norden findet man zweifellos im Hafenbereich. Diese gehören der Hafenbetriebsgesellschaft, deren Strecke unmittelbar hinter der Abzweigstelle Hafen (siehe Braunschweig-Rühme) beginnt. Gleich an diesem Abzweig befindet sich auch das erste Anschlußgleis zu einem Gleisbaubetrieb (mit eigenem Schienenkran). Im weiteren Verlauf schwenkt die Strecke nach Nordwesten und überquert dabei die Straße nach Veltenhof sowie die Stadtautobahn. Es folgt ein weiteres Anschlußgleis zum Heizkraftwerk Nord, bevor der Übergabebahnhof Veltenhof erreicht wird. Hier übergibt die DB die Waggons an die Hafenbahnlok, letztere sorgt für die Weiterbeförderung in den Hafen bzw. in das nördlich des Hafens gelegene Industriegebiet. Die Gleisanlagen im Hafengebiet sind recht umfangreich und werden teilweise zum Abstellen von Waggons (Kessel-/Behälterwagen der EVA bzw. VTG, auch geschlossene DB-Wagen für VW) genutzt. Nachdem das Güterverkehrsaufkommen in den Jahren bis 2005 stetig zurückging, gibt es seitdem einen erfreulichen Anstieg durch den Containerverkehr. Das hafeneigene Terminal verzeichnet seit seiner Eröffnung 2001 Jahr für Jahr starke Zuwächse und mußte schon zweimal erweitert werden (Oktober 2001 Inbetriebnahme mit 12000qm, Juni 2005 Erweiterung um 13000qm entlang des Kanals mit Verlängerung des Gleises, Anfang 2007 Erweiterung nach Südosten um 8000qm mit Verlegung eines 2. Gleises, Oktober 2007 zweite Krananlage). Ansonsten gibt es noch hafeneigenes Güteraufkommen in Form der unregelmäßig verkehrenden Ölganzzüge sowie Stahlträgern auf Flachwagen. Ein 2005 geplanter Bau eines Logistikzentrums mit Gleisanschluß für die VW-AG wurde leider nicht verwirklicht. Reizvoll ist das Hafengebiet nicht nur durch den Eisenbahnverkehr, sondern auch durch die allgemeine Atmosphäre mit Lagerhäusern, Umschlagplätzen, Kränen und anderen Ladeeinrichtungen. Direkt am Kanal (in der Gleisplanskizze links unten) befinden sich die heute meistgenutzten Umschlagplätze (Kohle, Schrott, neues Containerterminal).
Für "Oberbaufreaks" sei die Hafenbahn besonders empfohlen, man findet hier teilweise noch "historische" Schienenbefestigungen sowie mehrere Y-Außenbogenweichen. Die asymetrische Doppelweiche mit Ge- lenkzungen(!) auf dem südlichen Kaigelände wurde im Zuge der Gleisanlagenerneuerung zum Container- terminal Anfang 2007 ausgebaut. Im Zuge dieser Erneuerung wurden hier erstmal elektrisch angetriebene Weichen installiert (vergl. auch
Aktuelles-im-Bild 1-2007).
Blick auf den Übergabebahnhof Veltenhof, Containerzüge be- stimmen hier heute das Bild (24.07.06). Von der Brücke Ernst-Böhme-Str. Richtung Nordost geschaut: Verschiedene Nebengleise dienen als Abstellfläche für nicht benötigte Waggons (21.03.05).
Im ersten Halbjahr 2007 wurden die Gleisanlagen auf dem Süd- kai erneuert, dabei erhielt der Hafen wohl erstmals elektrisch angetriebene Weichen (03.06.07). Das 2001 eröffnete Containerterminal im Zustand von Juli 2006, inzwischen ist hier ein zweites Ladegleis hinzu gekommen (25.07.06).

zurück zur Bahnhofsübersicht


Stand der Bearbeitung 21.05.09