Triangel


Der heutige Haltepunkt Triangel war bis Ende der 80er-Jahre ein Bahnhof mit Ausweichgleis, Ladestraße und Ein-/Ausfahrsignalen, weiterhin gab es 2 Übergabegleise für die Anschlußbahn zum Dämmstoffwerk. Nach dem Rückbau zur unbesetzten Haltestelle wurde diese Anschlußstrecke direkt an die Nebengleise angebunden (siehe Skizze), Ausweichgleis und Signale abgerissen und das Bahnhofsgebäude verkauft. Bis 1998(?) gab es hier noch Güterverkehr, dieser wurde über Fallersleben bzw. auch direkt von Braunschweig aus über Meine abgewickelt. Nach dessen Einstellung wurde die Weiche zu den Nebengleisen um 2003 ausgebaut und Triangel damit zum Haltepunkt.
Die Haltestelle Triangel am 18.08.01: Das privat genutzte ehemalige Empfangsgebäude ist durch einen hohen Zaun vom Bahnsteig getrennt. Auffällig sind die hier 1999 eingebauten "Y-Schwellen". RB 34488 fährt in Richtung Uelzen aus, die nicht mehr genutzten Nebengleise wachsen langsam zu (29.08.01).
Im Mai 1996 wurde die Anschlußbahn zum Dämmstoffwerk noch genutzt, Üg 67046 ist hier gerade in Triangel angekommen und wird sich nach einigen Rangierarbeiten gleich auf den Weg Richtung Moor machen. Am rechten Bildrand ist das ehemalige Ausweichgleis zu erkennen.

Hinweis: Ca. 3 Kilometer nordöstlich von Triangel liegt der Ort Westerbeck, hier ist noch die Torfbahn der Fa. Euflor regelmäßig in Betrieb.


zurück zur Bahnhofsübersicht Strecke Braunschweig - Uelzen

Anschlußbahn Triangel - TDW


Stand der Bearbeitung 14.06.09