Das Braunschweiger Eisenbahnnetz



Da der Harz mit seiner Lage rund 40km südlich von Braunschweig eine natürliche Barriere bildet verlaufen die Fernstrecken über Braunschweig ausschließlich in West-Ost-Richtung. Die Strecke (Ruhrgebiet/Niederlande) - Hannover - Braunschweig - Helmstedt - Magdeburg (- Berlin/Halle/Leipzig) weist starken Güterverkehr auf, hinzu kommt ein IC-Zugpaar im Stundentakt. Bedingt durch Ausläufer des Elms und der Überquerung des Lappwaldes bei Helmstedt läßt die Trassierung dieser Strecke teilweise nur 120km/h zu. Der Hochgeschwindigkeitsverkehr in West-Ost-Richtung läuft daher über Hannover - Lehrte - Wolfsburg - Berlin, diese Strecke läßt 200km/h bzw. östlich von Oebisfelde (Neubaustrecke) sogar 250km/h zu. Hier verkehren ICE-Züge der Relation Ruhrgebiet - Berlin, Braunschweig wird hierbei nicht berücksichtigt. Die Stadt wurde jedoch 1998 mit dem Bau der neuen Verbindung nach Fallersleben (- Wolfsburg) nicht ganz abgehängt, die stündlichen ICE Süddeutschland - Frankfurt - Kassel - Berlin nehmen den Weg über die Schnellfahrstrecke Würzburg - Hannover und erreichen die Schnellfahrstrecke Hannover - Berlin über Hildesheim - Braunschweig - Wolfsburg.

weiter mit Einführungs-Tour

zurück zur Hauptseite


Stand der Bearbeitung 22.05.09